Blogbarade ist nicht.

Bevor ich mich näher mit der Lektüre befasse, hier mein Senf dazu:
Ich lese gerne Blogs, ich lese vor allem diejenigen, die einen hohen emotianalen, schulpraktischen und auch humoristischen Anteil habe. Ich habe ausserdem keine Problem dabei, wenn mal das Privatleben ins Spiel kommt/Thema ist.

Ich bin an der Uni falsch. nicht ,weil ich Seminare und Verlosungen* Vorlesungen hasse…oder mündliche Prüfungen, Referate oder Klausren. Oder weil ich den wissenschaftlichen Diskurs auf hohem Niveau. Nein…wissenschaft zu betreiben ist einfach nicht meine Welt…(Außerdem habe ich präoparative Prüfungsangs;), aber das ist ein anderes Schlachtfeld)
An Forschung und Hausarbeiten gefallen mir immer nur ghanz klitzekleine Aspekte…vor allem stört mich, dass man nicht einfach „freischnauze“ Erkenntnisse (zu den häufig sehr spannenden Untersuchungsgegenständen) zusammentragen kann und zum Beispiel gefühlt dreifach die Quelle seiner Gedankengänge angeben muss. Aber so ist es nun mal üblich.

Bei blogs geht alles (Ich will mal besser nicht auf irgendwelche Extremisten eingehen).
Da ist es doch schön,dass man sich auch mit dem Inhalt von Sendungen ausseinandersetzen kann und auch mal eine Art persönlich eingehauchter Rezensionen verfasst.

Ich kann aber akzeptieren, dass es Menschen gibt, die ihre Blogs aus rein beruflichen d. h. auch fortbildungstechnischen Gründen führen…viel Zeit investieren, um diese so hochwertig zu gestalten…was wiederrum von einer immer größeren Gemeinde von Kollegen mit Internetanschluss genutzt wird. Schade ist, wenn Menschen erwarten, dass die gesamte Kollegenschaft im Internet so aufgestellt (am besten auch nicht anonym) sein sollte, und das Bloguniversum ihrer Berufsgruppe allein diesem „Fortbildungsideal“ unterstellen.
Was ist nicht leiden kann ist der erhobene Zeigefinger…und es geht nicht um diese Debatte allein…das ist mir halt nur so aufgefallen

Eigentlich wunder ich mich überfast gar nichts mehr, ausser über Reaktionen, oder über Leute, die sich über reaktionen aufregen/wundern…was ich wiederum gerade ja selbst demnostriert habe^^ somit wunder ich mich über mich selbst…aber dieser blog ist ja auch ein Denkarium des Über-mich-selbst-wunders, daher passt das ja wieder ganz prima….

*=Verlosungen mag ich auch ganz gern, obwohl mir danach immer zwielichtige Anrufer irgendwelche Zeitschriftenabbos andrehen wollen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s